"Als Aequoera Viktoria zu leuchten begann".

Mit dem Handpuppenspiel „Als Aequoera-Viktoria zu leuchten begann“, haben Angelika Heinzle-Denifle und Barbara Dobler eine tolle Vorstellung geboten. Die selbst gefertigten Handpuppen und die Geschichte an sich sind nach Ideen von Angelika Heinzle-Denifle entstanden.

Die Leucht-Qualle „Aequoera“ trifft auf einen Meeresforscher; mit ihm bespricht sie die Themen Meeres- und Umweltverschmutzung. Die Schüler der 1. und 2. Kl. Volksschule waren sehr aufmerksam und bekamen am Schluss einen Baustein, der sie an dieses Thema erinnern soll.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.